Schlagwort-Archive: Rheinischer Schützenbund

Abschluss der LVM – Spiegel der Situation des Schießsports in Duisburg

Der Abschluss der Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes für Duisburgs Sportschützen war einmal mehr dazu geeignet, die Situation des Sports in der Stadt vor Augen zu führen. Gewissermaßen allein auf weiter Flur traten Frank Wenders (Herren II) vom DJK Buchholz und Daniela Breuer (Damen I) vom BSV Rheinhausen-Bergheim in den Standarddisziplinen des Kleinkalibergewehrs, Dreistellungskampf 3×20 und Liegendkampf, an.

Abschluss der LVM – Spiegel der Situation des Schießsports in Duisburg weiterlesen

Ein Ring fehlte zum Treppchen

497 lautete das Ergebnis von Adam Jemiola vom BSV Rheinhausen-Bergheim bei der Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbunde in der Disziplin Freie Pistole. Und 497 lautete auch das Ergebnis von Thomas Kindler vom Schießsportverein Netzbach aus dem Rhein-Lahn-Kreis.

60 Schuss auf einer Distanz von 50 Metern umfasst das Programm der Freien Pistole, maximal 600 Ringe sind also möglich. Das einschüssige Sportgerät mit dem langen, dünnen Lauf wir dabei locker in der Hand gehalten, die von einem Formgriff umschlossen ist. Die Form und der äußerst sensible Abzug machen den hohen Anspruch gegenüber den anderen Pistolendisziplinen im DSB aus. Dass neben der sanierungsbedürftigen Anlage an der Krefelder Straße und dem Schießstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1420 in ganz Duisburg keine 50-Meter-Anlagen zum Training zur Verfügung stehen, dürfte mit dazu beigtragen haben, dass über alle Altersklassen außer Adam Jemiola nur Marius Peter Matynko vom PSV Duisburg sowie Wolfgang Letsch vom BSV Rheinhausen in der Senioren-Disziplin Freie Pistole Auflage bei der Landesmeisterschaft an den Start gingen.

Gleichstand lautete also das Ergebnis am Ende des Wettkampftages in Essen-Bergeborbeck zwischen dem Rheinhauser Jemiola und dem Netzbacher Kindler. In solchen Fällen werden die einzelnen Serien des Durchganges zu je zehn Schuss herangezogen. Doch auch die zehnte Serie war bei beiden mit jeweils 72 Ringen gleich. Entscheidend wurde also die neunte: Adam Jemiola 90 Ringe, Thomas Kindler 91 Ringe, und damit der dritte Platz im Wettbewerb.

PSV-Schütze Martynko kam mit 439 Ringen ohne Serienvergleiche auf Platz 13. Bei den Senioren III landete der Rheinhauser Wolfgang Letsch mit 153 auf Platz 26.

Gebietsmeisterschaft Nord – Von Schützen und Schafen

Manche Schützen zog es an diesem Wochenende zum Bundesfest der Historischen Schützenbruderschaften nach Xanten. Andere trafen sich zur Gebiets-Meisterschaft des Gebietes Nord des Rheinischen Schützenbundes im Landesleiitungszentrum des KKS Brünen. Zu letzteren gehörten – selbstverständlich – die Sportler des BSV Rheinhausen-Bergheim.

Das Gebiet Nord des Landesverbandes Rheinischer Schützenbund umfasst die Bezirke Rechter Niederrhein, Ruhr-Emscher, Linker Niederrhein, Neuss/M’gladbach/Grevenbroich, Düsseldorf und Bergisches Land. Die jährlich Mitte September stattfindenden offenen Gebietsmeisterschaften werden in den Disziplinen Luftgewehr Auflage und Kleinkalibergewehr Auflage für die Klassen Herren/Damen II und Senioren m/w ausgetragen. Der BSV Rheinhausen-Bergheim war diesmal mit acht Startern vertreten, ein neunte muss kurzfristig aus Krankheitsgründen absagen.

Auch wenn insgesamt weniger Vereine vertreten waren, als auch Gebietssportleiter Jens Vehlhaber es sich gewünscht hätte, fanden sich die Rheinhauser in hochkarätiger Gesellschaft wieder: neben dem Gastgeber KKS Brünen waren unter anderem Senioren des SC Tell Schmalbroich, eine Talentschmiede für den Bundeskader, und des Luftgewehr-Bundesligist SSG Kevelaer dabei.

Den Anfang für den BSV machten an diesem Samstag Monika und Harald Breuer beim Luftgewehr Auflage. Nach dem auf Monika Breuers Startzettel für beide Disziplinen die Startzeit 12:00 Uhr vermerkt war und beim Training schon gewitzelt wurde, in den 55 Minuten Schießzeit, biathlonmäßig zwischen den beiden Schießständen hin und her zu laufen, hatte die Wettkampfleitung vor Ort umstandslos einen Stand in der 11-Uhr-Lage frei.

Während Monika Breuer um 12:00 Uhr schon einmal den KK-Durchgang absolvierte, gingen die übrigen BSV-Schützen auf den 10-Meter-Stand. Dort ereilte Klauspeter Hennes das gleiche, was bereits am Wochenende zuvor auf der Stadtmeisterchaft geschehen war: seinem Walther LG 400 ging der Luftdruck abhanden, die Treffer landeten Zentimeter unterhalb der Mitte – in den Auflage-Disziplinen, in denen die Zehner in Zehntelmillimetern ausgewertet werden, das K.O.

Ein Problem ganz anderer Art stellte sich auf dem offenen 50-Meter-Schießstand, das bis in die Siegerehrung hinein für Anekdotensprüche sorgte. Einige Schafe, die der KKS Brünen als Rasenpfleger hält, fanden ungerührt des Knallens immer wieder ihren Weg in die Schießbahn und sorgten wiederholt für Unterbrechungen, bis eine wirksame Absperrung gefunden wurde. Doch keine Sorge, kein Schaf wurde verletzt.

Zur Siegerehrung schließlich gab sich sogar die Verbandsprominenz die Ehre. Der stellvertretende Gebietsvorsitzenden und Vorsitzender des Bezirks 012 Dinslaken Gustav Hensel überreichte die Medaillen, von denen die BSV-Schützen am Ende sechs mit nach Hause nehmen konnten:

Die Titel der Gebietsmeister in ihren jeweiligen Klassen gingen Monika Breuer (Sen II w) in LG und KK, sowie an Markus Wolfgarten (Herren II) im KK. Sascha Hirche wurde hier außerdem dritter. In beiden Disziplinen Silber holte sich Yvonne Hirche (Damen II) hinter Claudia Strohn vom Horscheider SV. Die Mannschaft des BSV gelangte in beiden Disziplinen auf Platz fünf.

LVM Luftgewehr Auflage – Da sollte mehr gehen

Dass es im Nachwuchsbereich im Duisburger Schießsport eher bescheiden zugeht, hatte die diesjährige Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes bereits gezeigt. Durch sämtliche Altersklassen waren in den Nachwuchsdisziplinen Luftgewehr und Luftpistole nur zwei Jugendliche an den Start gegangen – aus insgesamt immerhin 38 Duisburger Schützenvereinen und Schießsportabteilungen.

LVM Luftgewehr Auflage – Da sollte mehr gehen weiterlesen

LVM Luftgewehr und Luftpistole – Duisburgs einzige Nachwuchschützen bei der Landesmeisterschaft

Gerade einmal vier Wochen liegt der letzte Wettkampftag der Bezirksmeisterschaften im Bezirk Linker Niederrhein zurück. Doch für die Sportschützen des BSV Rheinhausen Bergheim geht der Meisterschaftsreigen fast nahtlos weiter. Am 21.04. eröffneten die Schüler-, Jugend- und Juniorenklassen im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes in Dortmund die diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften. Technische Probleme seitens des Landesverbandes verzögerte aber die Veröffentlichung der Ergebnisse bis jetzt.

LVM Luftgewehr und Luftpistole – Duisburgs einzige Nachwuchschützen bei der Landesmeisterschaft weiterlesen

Bezirksmeisterschaft 2018

Ergebnisse unserer Vereinsmitglieder

Gesamtes Ergebnisheft

Qualifikationszahlen für die Landesmeisterschaft liegen zum jetzigen Zeitpunkt erst für 1.10 Luftgewehr und 2.10 Luftpistole vor.

Sobald sie festgelegt sind, veröffentlicht der Rheinische Schützenbund die Qualifikationzahlen auf seiner Homepage.

 

Links vor Rechts

Nach dem Auftakt am 1. Mai mit den Wettbewerben im Luftgewehr und der Luftpistole geht die Landesverbandsmeisterschaft für die Schützen des BSV Rheinhausen Bergheim in die nächste Runde. Am Samstag startete Ingo Meskendahl in der Versehrtenklasse mit der Sportpistole (sitzend) ind Bingen. Monika Breuer hatte sich für das Kleinkaliber Sportgewehr Auflage in der Seniorenklasse qualifiziert und ging am Sonntag in Ratingen an den Start.

Mit Birgit Jung (SV Moers-Asberg),  Sieglinde Ohl (SV Moers-Hülsdonk) und Wolfgang und Wilfried Nohner sowie Bernd Flemming (Rheurdt) war der Kreis Moers wieder einmal gut vertreten. Der Kreis Duisburg (rechtsrheinisch) wurde von Monika Mai von der St. Sebastianus Schützenbrüderschaft Duisburg 1420 repräsentiert. Beim Fernduell der Rheinseiten legte Mai, die eine Lage früher startete, 278 Ringe vor.

Auch Monika Breuer absovierte ihren Durchgang zufriedenstellend – bis auf die letzten vier der 30 Schuss: saubere Treffer an nahezu exakt der gleichen Stelle, jedoch nach unten links aus der Mitte heraus verschoben, zweimal zwei Achter. Dennoch: 279.

Damit lag Breuer nach der dritten von sechs Lagen auf Platz 11, Birgit Jung (283) auf 7, Monika Mai auf 12 und Sieglinde Ohl (245) auf 19. Die Veröffentlichung der abschließeden Ergebnisse durch den Veranstalter Rheinischer Schützenbund stehen indes noch aus.

Gleiches gilt für den Sportpistolen-Wettbewerb. Hier stand Ingo Meskendahl nach seinem Durchgang in der zweiten Lage auf Platz 2.

DSCF1878DSCF1883DSCF1889DSCF1890

1.-Mai-Ausflug der etwas anderen Art

Einen  Ausflug am Ersten Mai der etwas anderen Art unternahmen die Schützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. am vergangenen Sonntag. Ziel war das Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes in Dortmund, Anlass die Teilnahme an der Landesverbansmeisterschaft, für die sich Daniela Breuer im Luftgewehr Damenklasse, Martin Breuer und Nikola Petrov in der Luftpistole Herrenklasse und Connie Möller in der Luftpistole Damen-Altersklasse qualifiziert hatten.

In der großen Schießsporthallen können an die 100 Schützen gleichzeitig an den Start gehen. Außerdem herrscht mit Betreuern und Begleitung der Schützen sowie Teilnehmer aus dem gesamten Rheinland von Emmerich bis Koblenz, die auf den Start ihrere Lage warten, stets ein reger Publikumsverkehrt, zwar in gebührendem Abstand zu den Schießständen, doch nah genug, dass in Dortmund buchstäblich die Atmosphäre einer großen Meisterschaft vorherrscht. Dies macht allein schon die Teilnahme zu einem Erlebnis.

Und auch die Ergebnisse waren bei den BSV-Schützen im Soll-Bereich (Petrov 357, M. Breuer 361, D. Breuer 365) und somit weitgehend zufriedenstellend, zumal bei Nikola Petrov noch vor dem ersten Wertungsschuss der Abzug seiner Luftpistole kaputt ging und er, eine Lage später, mit der Waffe von Vereinkollege Martin Breuer seinen Wettkampf absolvierte.

Eine Titelgewinn indes liegt in weiter Ferne, wenn der Amateursportler grade in den breit aufgestellten Luftdruck-Disziplinen bereits auf Landesverbandsebene gegen mehrfache Deutsche Meister antritt. Um so mehr zählt, grade beim Schießsport, ein der eigenen Leistungsfähigkeit gerecht werdendes Ergebnis.

Nach dem Auftakt in Dortmund absolvieren die BSV-Schützen bis Anfang Juli noch weitere  Meisterschaftswettkämpfe u. a. in den Gewehr-Auflage-Disziplinen, im Kleinkaliber-SPortgewehr und der Sportpistole.

DSCF1864 DSCF1863 DSCF1864a DSCF1868 DSCF1870 DSCF1873

LVM 2014 – Ratingen, 21.06.2014

Auch am verlängerten Fronleichnams-Wochenende legten die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. keine Pause ein. Am Samstag stand für die mehrfache Kreis- und Bezirksmeisterin Cornelia Möller der erste Wettkampf in der Disziplin Kleinkaliber Sportgewehr 50 Meter Auflage (KKa 50m) in der Damen-Altersklasse an. Für vorherigen Sonntag hatte sich Harald Harald Breuer in der gleichen Disziplin bei den Senioren A qualifiziert – der Startplatz stand jedoch in den Sternen.

LVM 2014 – Ratingen, 21.06.2014 weiterlesen